Neuigkeiten 

Aktuelle Beiträge aus dem Jahr 2023  der Abteilungen und vom Vorstand der FT Preetz e.V. von 1897

News 16.07.2023 - Fusionsteam bittet um Aufmerksamkeit

Liebe Mitglieder der FT Preetz und dem PTSV sowie interessierte Preetzerinnen und Preetzer,

unsere Vereine wollen die Kräfte bündeln und fusionieren. Diese Idee haben wir in FT und PTSV nun schon länger und beide Sportvereine haben dies ja ebenfalls schon vor längerer Zeit und inzwischen erneut bekräftigt. Es gestaltet sich jedoch nicht leicht. Tagtäglich muss der laufende Betrieb organisiert werden.

In Preetz funktionieren die Sportvereine überwiegend ehrenamtlich. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter bringen ihre individuellen Fähigkeiten ein, damit alles gut läuft. Das Beste daran ist, dass es ihnen Spaß macht und sie auch ganz persönlich bereichert.

Vereinsarbeit ist vielfältig. Das ist das Gute daran. Wer will, kann nach individuellen Neigungen und Fähigkeiten bei uns mitmachen. Wir haben in unserem Verein ein breit gefächertes Aufgabenspektrum. Die Möglichkeiten, bei uns einzusteigen, sind fast unbegrenzt. Das macht Vereinsarbeit so attraktiv. Wir brauchen Menschen, die betreuen, organisieren, managen, verwalten, trainieren, anleiten, feiern, schreiben, reden und vieles andere mehr können.

Bevor wir nun zu den endgültigen Fusionsbeschlüssen der Vereine kommen können, müssen wir das Team zusammenfinden, welches den zukünftigen Verein gemeinsam oberhalb der Sportabteilungsebene führen will.

Wer hat Interesse, sich in die zukünftige Führungsstruktur einzubinden? Dieses Team wird nicht allein gelassen, sondern durch einen Berater / Coach unterstützt. Wir müssen mit diesem Team klären wie der zukünftige Verein funktionieren soll.

Schon heute ist klar, dass wir einen Vorstand benötigen, der operativ tätig sein wird und einen Aufsichtsrat, der die Vorstandstätigkeiten insbesondere im Rahmen der beschlossenen Fusionsvorhaben begleitend unterstützen und teilweise mitentscheiden wird.

Ihr müsst Euch auch nicht auf ewig für ein Ehrenamt verpflichten. Ehrenamtliche Mitarbeit lässt sich zeitlich begrenzen, indem beispielsweise nur eine bestimmte Aufgabe übernommen und erledigt wird.

Niemand muss gleich perfekt sein. Ehrenamtliche Mitarbeit ist immer Teamarbeit. Man hilft sich gegenseitig und lernt voneinander. Alle bringen Wissen und Können mit ein. Aus dem Zusammenwirken ergibt sich der Erfolg.

Interessiert? 
Wenden Sie sich an uns unter E-Mail  info@sportinpreetz.de

Mit sportlichen Grüßen
Bettina Thege & Sven Erdbrink

News 09.07.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Drei Goldmedaillen für Preetzer Boxer|in beim Berliner TSC-Boxcup

Der Berliner TSC lud zum 60-jährigen Jubiläum ein und feierte an diesem Tag in einem ganz großen Rahmen mit vielen Attraktionen für die ganze Familie. Mit zwei Wettkämpfern und einer Wettkämpferin nahm auch der Boxclub Preetz an dieser großartigen Veranstaltung teil.

Jeriche Sarkisjan (Juniorin bis 52 KG)
Der erste im Bunde war Jeriche Sarkisjan, der es mit Saif Riyadh (BE Berlin) zu tun bekam. Sarkisjan übte ab der ersten Runde immer wieder enormen Druck auf den Berliner aus und hatte dabei die Reichweitenvorteile auf seiner Seite. Die Aktionen wurden mit der Führhand vorbereitet und dann mit Schlagvariationen beendet. Dabei gingen die meisten Punkte auf das Konto des Preetzers, so dass der einstimmige Punktsieg an Jeriche Sarkisjan ging. Mit der Goldmedaille und dem TSC-Titel ging es dann wieder in Richtung Heimat.

Silja Wittmaack (Frauen | Elite bis 63 KG)
Die amtierende Deutsche Meister sollte nun ihr Können gegen die Lokalmatadorin Janine Nöbel (Berliner TSC) unter Beweis stellen. Die Berliner hörte sich die guten Tipps von ihrem Erfolgstrainer, Kay Huste, an und versuchte diese gegen Wittmaack umzusetzen. Über den Körper und dann zum Kopf gelang es Nöbel nicht immer an die schnellboxende Preetzerin heranzukommen. Silja zwang Janine oftmals in den Rückwärtsgang und landete dabei gute und wertvolle Treffer. Am Ende ging der einstimmige Punktsieg an Silja Wittmaack, die sich über die Goldmedaille und dem TSC-Titel ebenfalls sehr freute.

Telman Melkonyan (Kadetten bis 54 KG)
Nun wurde es auch für den Schüler Melkonyan ernst. Sein Gegenüber, Robert Cheraev, kam aus Berlin-Spandau und war dem Preetzer schon mehr als bekannt, trafen beide schon bei drei Kämpfen aufeinander. Cheraev, der einen großen Wachstumsschub hatte, war mittlerweile nicht nur größer, sondern hatte auch die längeren Arme, mit denen er immer wieder aus der Distanz gute Treffer landen konnte. Telman konnte zwar die erste Runde nach großem Einsatz für sich entscheiden, musste jedoch in der zweiten Runde den jetzt gut eingestellten Berliner hinnehmen, so dass dieser diese Runde für sich entschied. In der letzten und somit entscheidenden Runde setzen beide Schüler nochmals alles auf eine Karte und versuchten Treffer für Treffer unterzubringen. Denkbar knapp bekam der Preetzer den Sieg mit 2:1 Punkten zugesprochen und war sichtlich erleichtert. Auch hier war die Freude dann umso größer, als es die Goldmedaille und den TSC-Titel gab.

Unbesetzt blieben Amelie von Prondzinski (Juniorin bis 50 KG), Joanna Basner-Schulz (Juniorin bis 52 KG) und Mailin Möller (Jugend bis 66 KG).

Bilder © Regina Oette und BCP

News 02.07.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Berlin. Amelie von Prondzinski glänzt mit vorzeitigem Sieg beim Midsommar Boxen in Berlin
Mittlerweile war es das „8. Midsommar Boxen“ beim Sportverein Stahl Schöneweide in Berlin. Der Boxclub Preetz reiste in diesem Jahr mit insgesamt vier Boxerinnen und einem Boxer vor Ort.

Amelie von Prondzinski (Juniorin bis 50 KG)
Mit Vivien Schwiedges (Pommern Stralsund) hatte Amelie kein leichtes Los gezogen, konnte Schwiedges doch schon auf drei gute Kämpfe zurückblicken. Die nötige Prise an Aufregung gab der Preetzerin den Schwung für einen starken Beginn gleich nach dem ersten Gong. Das großartige Ergebnis des harten Trainings zeigte sich nach nur wenigen Sekunden, als Vivien zum ersten Mal angezählt wurde, da sie immer wieder Treffer mit der enormen Schlaghand von Amelie einstecken musste. Nach Freigabe des Kampfes gingen beide Sportlerinnen nochmals in einen beeindruckenden Zweikampf bei dem Amelie erneut präzise Treffer zum Kopf landete und Schwiedges dadurch erneut angezählt wurde. Nach Beendigung des Anzählens brach der junge Berliner Ringrichter den Kampf ab, denn so sehen es die DBV-Wettkampfbestimmungen vor. Gratulation an Amelie von Prondzinski zum Sieg in der ersten Runde.

Hovhannes Petrosyan (Junioren bis 48 KG)
Bei Petrosyan stand der Lokalmatador, Magomed Khasiev (Stahl Schöneweide), in der gegenüberliegenden Ringecke. Dieser brachte Erfahrungen als Deutscher Vize-Meister und Erfolgen von den Ruhr-Games mit in das Seilquadrat. Beide Wettkämpfer zeigten eine gute Beinarbeit und zudem, dass sie Bewegungstalente sind. Einige gute Treffer durch den Berliner hinterließen bei Hovhannes großen Eindruck, so dass dieser oftmals in den Rückwärtsgang auswich. Dieses Bild zog durch den Rest dieser Begegnung, so dass der Punktsieg an Khasiev ging.

Joanna Basner-Schulz (Juniorin bis 52 KG)
Nach einer sehr langen Pause ging es für Joanna vom Boxclub Preetz wieder in den Ring. Eine schwere Operation zwang die junge Wettkämpferin in die Knie und folglich zu einer nicht gewollten Unterbrechung des gewohnten Trainings. Agatha Guhl vom BC Greifswald war angereist, um sich mit der Preetzerin über drei Runden á zwei Minuten zu messen. Die Greifswalderin brachte eine beeindruckende Kampfbilanz aus elf Kämpfen mit insgesamt neun Siegen mit. Es war ein toller Kampf über die angesetzten Runden mit Highlights auf beiden Seiten. Es war eine sehr gute Werbung für das Frauenboxen und ein denkbar knapper Sieg mit 2:1 Punkten, der an Agatha Guhl ging.

Silja Wittmaack (Frauen | Elite bis 63 KG)
Die eigentliche Gegnerin von Silja ist an diesem Tag leider ausgefallen, jedoch konnte der BC Greifswald mit Ani Manukyan eine ganz großartige Partnerin für ein Wettkampfsparring zur Verfügung stellen. Ani hat bereits 51 Kämpfe bestritten und konnte dabei ganze 37-mal als Siegerin den Ring verlassen. Es war ein technisch ausgereifter Kampf, der auf beiden Seiten für viel Freude sorgte und durch das zahlreich erschienene Publikum mit einem tosenden Applaus belohnt wurde. Für Silja wird es im September wieder ernst, denn da finden die Landesmeisterschaften der Männer und Frauen in Schleswig statt.

Unbesetzt blieb Mailin Möller (Jugend bis 66 KG) kam und nicht zum Einsatz.

Bilder © Regina Oette und BCP

News 04.06.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Silbermedaillen für den Boxclub Preetz beim Maiboxen in Potsdam

Potsdam. Für das Team vom Boxclub Preetz war es am vergangenen Wochenende eine lehrreiche Erfahrung beim Maiboxen in Potsdam. Mit insgesamt sieben Wettkämpfern und Wettkämpferinnen reiste eine kleine Mannschaft aus Preetz an, wovon letztendlich nur zwei Wettkämpfer in den Ring stiegen.

Mohammad Nour Hebou (Junioren bis 60 KG)
Ringdebütant, Mohammad Nour Hebou, platzte förmlich vor Aufregung, denn für den Schüler wurde es heute zum ersten Mal richtig ernst. Sein Gegner, Hassan Köse (Roter Stern Berlin), konnte bereits auf Wettkämpfe zurückblicken und ging etwas gelassener in diese Partie. Hebou startete sehr gut in den Kampf und konnte einige gute Treffer landen, Köse erhöhte das Tempo ab der zweiten Runde und behielt den Überblick über das Geschehen. Am Ende kam es zu einem Punktsieg für den Berliner.

Lennox Schoknecht (Junioren bis 66 KG)
Benjamin Arlt (Schwarzheide) stand im Halbmittelgewicht Lennox gegenüber. Die reichweitenvorteile lagen eindeutig beim Preetzer, der immer wieder mit seiner Führhand gute Treffer ins Ziel brachte. Gepaart mit einige Schlagvariationen konnte Schoknecht die ersten beiden Runden deutlich für sich entscheiden. In der letzten Runde drehte Arlt nochmals auf und konnte einige Punkte gutmachen. Denkbar knapp fiel dann das Ergebnis dieses Kampfes aus und der Punktsieg ging nach Schwarzheide.

Unbesetzt blieben Lina Schoknecht (Schüler bis 34 KG), Telman Melkonyan (Kadetten bis 52 KG), Amelie von Prondzinski (Juniorin bis 50 KG), Joanna Basner-Schulz (Juniorin bis 52 KG) und Mailin Möller.

„Es war für die Wettkämpfer an diesem Tag eine lehrreiche Veranstaltung und machte für die Trainer eine klare Aufgabenstellung deutlich, die wiederum zukünftig an der einen oder anderen Schraube noch etwas justieren müssen.“, so Cheftrainer René Küpper.

News 31.05.2023 - Neueröffnung der "Sportsbar zur Fichte"

Die Neueröffnung der "Sportsbar zur Fichte" im "DER REPORTER" auf der Seite 8 erwähnt. #derreporter

Die Neueröffnung der

News 24.05.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz wurde zum Erfolg von Telman Melkonyan, der jüngst Deutscher Vize-Meister U15 geworden ist, im "DER REPORTER" auf der Seite 18 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom "DER REPORTER“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie  im Bereich "Presse" auf dieser Seite. #derreporter

Der Boxclub Preetz wurde zum Erfolg von Telman Melkonyan, der jüngst Deutscher Vize-Meister U15 geworden ist, im

News 24.05.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz wurde im "DER REPORTER" mit seinen Sportlern|Innen und deren hervorragenden Leistungen aus dem Jahr 2022, die durch den Kreissportverband geehrt wurden, auf der Seite 11 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Lokalredaktion vom "DER REPORTER“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie  im Bereich "Presse" auf dieser Seite. #derreporter

Der Boxclub Preetz wurde im

News 21.05.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz mit einigen Artikel zu diversen Einsätzen im "STADTMAGAZIN PREETZ" in der Ausgabe Juni 2023 auf den Seiten 26-29 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung der Artikel bei der Sportredaktion vom "STADTMAGAZIN PREETZ“ bedanken.

News 14.05.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Preetz hat mit Telman Melkonyan einen neuen Deutschen Vize-Meister!

Lindow (Mark). Der Deutsche Boxverband (DBV) hat zur 27. Deutschen Meisterschaft der Kadetten ins Sport- und Bildungszentrum in Lindow (Brandenburg) eingeladen. Zum 23. Mal wurden die Deutschen Meisterschaften durch den Landesverband Brandenburg für die U15 Kadetten ausgerichtet.

Am Donnerstag traf Telman Melkoyan (Boxclub Preetz) im Viertelfinale auf Sarkis Abisoghomyan (LV Hessen). Es war die große Meisterschafts-Taufe, in der Melkonyan brillieren wollte. Der Preetzer konnte mit einem enormen Willen alle drei Runden für sich entscheiden und zog mit einem klaren 5:0 Sieg ins Halbfinale ein.

Das Halbfinale am darauffolgenden Freitag bestritt der sympathische Schüler gegen Baker Nemer (Landesverband NRW). Nemer besiegte im letzten Jahr Hovhannes Petrosyan, den Teamkameraden, so dass Telman auf jeden Fall gewinnen wollte. Dieser Kampf war wesentlich härter in der Auseinandersetzung, so dass es zu vielen harten und guten Treffern auf beiden Seiten kam. In der Pause zur dritten Runde stand es unentschieden und beide Wettkämpfer legten nochmals Alles in die neunzig Sekunden, die eine Runde dauert. Melkonyan zeigte erneut, dass er diesen Sieg möchte und landete in der Schlusssequenz noch die klareren Treffen und zog knapp mit einem 3:2 Sieg ins Finale dieser DM ein.

Samstag war nun Finaltag und Telman musste sich einem bekannten Gegner aus Berlin stellen, es war Leo Efrosi (Isy Gym Berlin). Beide Youngster trafen bereits im Februar aufeinander und hier konnte der Berliner mit einem knappen 2:1 Urteil siegen. Efrosi, der einen Kopf größer und dadurch auch eine längere Reichweite hatte, setzte diese in der Distanz auch gekonnt ein. Melkonyan kam nicht immer zum Zuge und musste immer wieder Treffer auf den Hinterkopf hinnehmen. Dieses blieb jedoch unerkannt, so dass der Berliner diese Taktik weiter ausführen konnte. Am Ende ging der Sieg nach Berlin und der Deutsche Vize-Meister kommt nun aus der schönen Schusterstadt Preetz.

„Telman hat sich in den letzten Monaten sehr gut weiterentwickelt und sehr intensiv trainiert. Zudem hat er den Boxclub Preetz in der FT Preetz e.V. und sein Bundesland Schleswig-Holstein in allen erdenklich schillernden Farben bei dieser Meisterschaft vertreten und drei großartige Kämpfe zeigen können. Dieser großartige Titel wurde Telman nicht geschenkt, denn er musste dafür sehr kämpfen. Mit Telman haben wir einen weiteren großen Titel neben dem von Toni Müller in diesem Jahr in unseren Reihen und hoffen, dass weitere Titel in 2023 hinzukommen werden“, erzählt uns stolz Cheftrainer René Küpper vom Boxclub Preetz.

News 03.05.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz wurde im "DER REPORTER" zum Einsatz beim "2. Greifswalder Bodden-Cup" auf der Seite 10 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Lokalredaktion vom "DER REPORTER“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie  im Bereich "Presse" auf dieser Seite. #derreporter

Der Boxclub Preetz wurde im

News 21.04.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Mitgliederversammlung der FT und der Boxclub Preetz mit einigen Artikel zu diversen Einsätzen im "STADTMAGAZIN PREETZ" in der Ausgabe Mai 2023 auf den Seiten 48-53 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung der Artikel bei der Sportredaktion vom "STADTMAGAZIN PREETZ“ bedanken.

News 18.04.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

5 Medaillen beim 2. Greifswalder Bodden-Cup für den Boxclub Preetz

Der BC Greifswald hatte zum „2. Greifswalder Bodden-Cup“ eingeladen und zeigte sich als Veranstalter von seiner besten Seite. Mit 42 Kämpfen in allen Alters- und Leistungsklassen im olympischen Amateurboxen wurde dem Publikum ein wahrer Wettkampf-Marathon geboten.

Christopher Hoff (Männer|Elite bis 80 KG)
Der angehende Agrarwissenschaftler musste gleich im ersten Kampf dieser Veranstaltung gegen den Lokalmatador Nick Schnabel (BC Greifswald) antreten. Beide Halbschwergewichtler stiegen mit einer soliden Härte in diese Partie ein. Hoff hatte dabei immer wieder die eine oder andere Hand mehr im Ziel und konnte dadurch wertvolle Punkte sammeln. Dieses Bild zog sich durch alle drei Runden, so dass der Preetzer am Ende mit einem einstimmigen Punktsieg und der Goldmedaille belohnt wurde.

Manuel Lang (Männer|Elite bis 75 KG)
Eine besondere Aufgabe hatte Manuel Lang vom Boxclub Preetz, er traf auf den Niedersächsischen Kaderboxer Misha Feroyan (BC Nienburg), der kurz zuvor sein Bundesliga-Debüt für den BSK Seelze feierte. Der DM-Teilnehmer aus Nienburg machte ab der ersten Sekunde einen konzentrierten Eindruck und tastete sich in der ersten Runde an den Preetzer heran. Auch Lang wirkte fokussiert und lauerte vorerst auf seine Chancen in der Distanz. Beide Boxer lieferten in drei Runden einen technisch ausgereiften Kampf mit vielen Aktionen, die das Greifswalder Publikum oftmals bei besonderen Kampfabfolgen zum Applaudieren brachte. Das Kampfgericht entschied zum Schluss, dass der Nienburger mit 2:1 Punkten einen knappen Sieg mit in die Heimat nehmen durfte.

Telman Melkonyan (Kadetten bis 50 KG)
Aus Frankfurt an der Oder reiste der Leichtgewichtler Louis Körber an, um sich im Ring mit Telman Melkonyan zu messen. Der ältere Louis, der an diesem Tag einige Kilos mehr auf die Waage brachte, hatte zu Beginn einen enormen Antrieb und versuchte Druck auf das Preetzer Box-Talent auszuüben. Immer wieder wollte der Frankfurter seine Schlaghand ins Ziel bringen, scheiterte jedoch an der schnellen Beinarbeit und traf somit oftmals ins Leere. Konterstark reagierte Melkonyan und drehte den Spieß an vielen Stellen um, so dass viele harte Treffer bei Körber enormen Eindruck hinterließen. Nach drei Runden bekam Telman den einstimmigen Punktsieg zugesprochen und wurde durch den Veranstalter, inklusive des Kampfgerichts, zum besten Techniker und Kämpfer seiner Altersklasse ausgezeichnet.

Lennox Schoknecht (Junioren bis 66 KG)
Halbmittelgewichtler Schoknecht lieferte sich ein Duell gegen den Lokalmatador Philipp Bucko (BC Greifswald). Der Preetzer übte großen Druck auf den Greifswalder aus, der in vielen Situationen den Rückwärtsgang einlegte und hinter seiner Doppeldeckung verschwand. Im Verlauf des Kampfes konnte auch Bucko einige Treffer landen, die am Ende dazu führten, dass der knappte Punktsieg in der Unistadt blieb.

Allegra Durante (Frauen|Elite bis 70 KG)
Ring-Debütantin Durante bekam es mit der Lokalmatadorin Jenin Ziemens (BC Greifswald) zu tun. Die beiden Halbmittelgewichtlerinnen zeigten einen sehenswerten Kampf auf Augenhöhe. Allegra konnte immer wieder klare Treffer zum Punkten ins Zeil bringen und zeigte in vielen Aktionen, bei denen sie Ziemens räumlich gut im Ring stellte, dass sie ein gutes Auge besitzt. Der Sieg sollte am Ende aber keiner der beiden Athletinnen zugesprochen werden, da sich das Kampfgericht für ein Unentschieden aussprach. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Einstieg.

Nicht zum Einsatz kamen, da die Gegnerinnen kurzfristig ausgefallen waren, Lina Schoknecht (Schülerin bis 34 KG), Amelie von Prondzinski (Juniorin bis 52 KG) und Joanna Basner-Schulz (Juniorin bis 50 KG).

News 29.03.2023 - Fußball in der FT Preetz e.V. von 1897

Die FT Preetz wurde von zehn möglichen Teilnehmern beim 5. PowerBank-Spendenlauf am Mittwoch, den 29.03.2023 mit 500,00 EUR bedacht.

Wir wurden bei der Auslosung gezogen und erhielten dadurch eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 500,00 EUR beim diesjährigen PowerBank-Spendenlauf. Wir bedanken uns bei den beteiligten Personen, die diese Unterstützung möglich gemacht haben. 
#meinepowerbank #kielervolksbank #kielerpowerbank #powerbankrun #vereinslauf #spendenlauf

Die FT Preetz wurde von zehn möglichen Teilnehmern beim 5. PowerBank-Lauf am Mittwoch, den 29.03.2023 mit 500,00 EUR bedacht.

News 28.03.2023 - Fußball in der FT Preetz e.V. von 1897

DANKE - WAS FÜR EIN TOLLER SPIELTAG!

Bilder sagen bekanntlich mehr als tauschend Worte. Danke an ALLE, die diesen Tag und Abend zu so einen grandiosen Erlebnis gemacht haben. Mit 5:0 Toren konnten wir als Sieger-Mannschaft den Platz verlassen. Vielen herzlichen Dank! Ihr seid großartig - GEMEINSAM UNSCHLAGBAR

DANKE - WAS FÜR EIN TOLLER SPIELTAG!

News 27.03.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Preetzer Boxer hinterließen ihre Visitenkarten bei der FightNight in Nakskov (Dänemark).
4 Goldpokale und 3 Silbermedaillen im Gepäck.

Nakskov (DK). Der Bokseklub Ørnen feierte im Rahmen einer FightNight sein 90-jähriges Jubiläum und präsentierte seinen circa 900 Zuschauern insgesamt zwölf spannende Kämpfe im olympischen Amateurboxen. Neben den acht Sportlern aus Schleswig-Holstein reisten auch drei Kampfrichter, Marco Wilzopolski (SHABV-Kampfrichterobmann), Jens Gatzenmeier und André Simon (beide mit internationaler Erfahrung) an. Der Boxclub Preetz konnte mit sieben Wettkämpfern einen Großteil des Abendprogramms füllen und dabei gute Werbung für den olympischen Amateurboxsport machen.

Hovhannes Petrsoyan (Junioren bis 46 KG)
Papiergewichtler Petrosyan erwischte einen guten Start und konnte sein Können gegen Martin Rasmussen (Gilleleje BK) in Bravour unter Beweis stellen. Hovhannes gab in keiner der drei Runden das Zepter aus der Hand und dominierte den Dänen mit vielen langen Geraden und einer gut eingesetzten Beinarbeit in Form von seitlichem Ausweichen. Der einstimmige Punktsieg und ein großer Goldpokal gingen verdient an Hovhannes für die hervorragende Leistung.

Joel Hans Merle (Kadetten bis 60 KG)
Hochmotiviert bis in die Fußspitzen betrat Joel Merle den Ring. Er musste sich gegen Jannick Birch (BK Tärnet 74) behaupteten. Mit eigener Einlaufmusik und einem tosenden Applaus betrat der Däne den Ring und wurde vom Publikum gefeiert. Dessen unbeeindruckt stiegt Merle konzentriert in diese Partie ein und machte über drei Runden enormes Tempo und landete dabei immer wieder gute Treffer zum Körper. Am Ende bekam Joel den Sieg zugesprochen und freute sich ebenfalls über einen Goldpokal.

Telman Melkonyan (Kadetten bis 48 KG)
Der „kleine“ Preetzer Melkonyan erhielt an diesem Abend die Aufgabe, den bislang ungeschlagenen Milo Thorslund (BK Tärnet 74) gut zu beschäftigen und ihm folglich die Stirn zu bieten. Beide Boxer gingen mit dem ersten Gong temporeich in diesen Kampf und warteten die jeweilige Aktion des anderen ab. Telman konnte immer wieder harte und gezielte Treffer bei Thorsland platzieren, so dass dieser sichtlich beeindruckt von der Stärke des Preetzers war. Durch einen gezielten Kopftreffer musste der Däne erstmalig in der ersten Runde angezählt werden, so dass Melkonyan nach der Kampffreigabe durch den Ringrichter erneut den Druck erhöhte. Daraus resultierend kam es zu einem weiteren harten Treffer, der dazu führte, dass der Ringrichter den Kampf bereits in der zweiten Runde abbrach. Große Freude im Team bei René Küpper nach diesem vorzeitigen Sieg und einem weiteren Goldpokal.

Jeriche Sarkisjan (Junioren bis 54 KG)
Im achten Kampf dieses Abends wurde es für Jeriche Sarkisjan gegen Hassan Khaddoura (BK Tärnet 74) ernst. Beide Faustkämpfer sind groß gewachsen und haben lange Arme, die in der Distanzarbeit gekonnt eingesetzt wurden. Beide Sportler lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, bei dem der Däne gute Treffer landete und Jeriche nach einem Kopfhaken angezählt werden musste. Dieses Bild zog sich bis in die zweite Runde, wo der Kampf dann wegen nochmaligen Anzählens des Preetzers beendet wurde.

Dawid Matenko (Männer bis 75 KG)
Das Abendprogramm hatte noch das eine oder andere Highlight zu bieten. So bekam das boxbegeisterte Publikum einen großartigen Männerkampf zwischen Dawid Matenko und Sebastian Aagreen (Amager Boxing Club) zu sehen. Es war ein Duell auf Augenhöhe mit vielen guten Aktionen auf beiden Seiten. Denkbar knapp fiel dann am Ende das Ergebnis mit 1:2 Punktrichterstimmen für den Dänen aus. Matenko hat eine großartige Leistung gezeigt, jedoch fehlten ihm zum Schluss die entsprechenden Punkte zum Sieg.

Omran Hassan (Jugend bis 75 KG)
Mittelgewichtler Hassan stelle sich an diesem Abend der Herausforderung gegen Kerim Nolsoe (BK Tärnet 74). Der Däne übte von Beginn an großen Druck auf den Preetzer aus, so dass Omran kein passendes Rezept im Verlauf der drei Runden fand. Immer wieder befand sich Hassan im Rückwärtsgang und versuchte dabei seine langen Arme ins Ziel zu bekommen. Die gewünschten Punkte für den Sieg blieben aus, so dass Omran mit der Silbermedaille die Heimreise antrat.

Manuel Lang (Männer bis 71 KG)
Den Hauptkampf bestritten Manuel Lang (Boxclub Preetz) und der Lokalmatador des Jubilars Andreas Luy Jensen (Bokseklub Ørnen | Herlev) in der letzten Begegnung an diesem Abend. Mit lautem Beifall und rhythmischer Musik marschierten die beide Boxer in den Ring und wirkten dabei hoch konzentriert. Mit dem ersten Gong dominierte Lang den Kampf und platzierte zahlreiche gute Treffer bei Jensen, der nicht den roten Faden für seine Aktionen in dieser Partie fand. Immer wieder motiviert durch die Zurufe des Publikums versuchte Jensen den Preetzer unter druck zu setzen, jedoch liefen viele Angriffe ins Leere. Dieses Bild änderte sich im Verlauf der drei Runden nicht mehr wesentlich, so dass der einstimmige Punktsieg und der große Goldpokal an Manuel Lang gingen.

„Wahnsinn, was das Team heute wieder gezeigt hat. Wir hatten es mit einer starken dänischen Mannschaft zu tun, die mit Technik und taktischen Aktionen viel Feingefühl für den Konter erforderte.“, lobte Cheftrainer René Küpper.

News 21.03.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz mit einigen Artikel zu diversen Einsätzen im "STADTMAGAZIN PREETZ" in der Ausgabe April 2023 auf den Seiten 34-39 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung der Artikel bei der Sportredaktion vom "STADTMAGAZIN PREETZ“ bedanken. 

News 15.03.2023 - Freie Turnerschaft Preetz e.V. von 1897

Toller Bericht im "Der Reporter" auf der Seite 33 im Nachgang zur Mitgliederversammlung der FT Preetz vom Freitag, den 03.03.2023 #derreporter

Toller Bericht im

News 15.03.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz wurde im "DER REPORTER" zum Einsatz in Gettorf auf den Seiten 26 und 27 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom "DER REPORTER“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie  im Bereich "Presse". #derreporter

Der Boxclub Preetz wurde im

News 04.03.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz wurde in den "KIELER NACHRICHTEN" zur Sportlerehrung durch die Stadt Preetz auf Seite 28 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Lokalredaktion von den "KIELER NACHRICHTEN“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie im Bereich "Presse" auf unserer Seite. #kielernachrichten

Der Boxclub Preetz wurde in den

News 03.03.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Würdigung von Ehrenamtler für besonderes ehrenamtliches Engagement in der Vereinsarbeit und weit darüber hinaus.

René Küpper wurde für seine jahrelange ehrenamtliche Arbeit und dem damit verbundenen Engagement durch den Bürgermeister Björn Demmin und dem Bürgervorsteher Hans Jürgen Gärtner der Stadt Preetz geehrt.

Erwähnt wurden die zahlreichen Ämter und Funktionen, die Küpper ausübt sowie die Projekte, die er vorbildlich verkörpert. Sein Engagement geht weit über die eigentlichen Trainertätigkeiten hinaus, so dass auch Gespräche mit Lehrern, Ausbildungsleitern und Arbeitgeber mittlerweile zum Aufgabenfeld gehören. Küpper ist für seine Schützlinge zu jeder Zeit da und nicht nur Trainer, sondern auch Freund und eine Art Vaterfigur. Er verfügt über ein großes Netzwerk, welches sich über die nationalen Grenzen erstreckt. Zudem sind Projekte wie "Integration durch Sport", "Sport gegen Gewalt" und zahlreiche weitere Projekte für Küpper eine große Herzensangelegenheit.

"Wir würden uns freuen noch viele Jahre mit einem so engagierten Menschen zusammenarbeiten zu dürfen.", so Bürgervorsteher Hans Jürgen Gärtner

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg auf allen Wegen.

#auszeichnungimehrenamt
#boxclubpreetz
#ehrenamt

News 03.03.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Wettkämpfer|innen vom Boxclub Preetz für sportliche Leistungen geehrt

Die Stadt Preetz würdigte die Erfolge der Leistungsträger|innen des Boxclub Preetz im Rahmen der Sportlerehrung für hervorragende sportliche Leistungen im Jahr 2022.

Bürgermeister Björn Demmin und der Bürgervorsteher Hans-Jürgen Gärtner führten in der Aula des Friedrich-Schiller-Gymnasiums durch das abendliche Festprogramm. Preetzer Sportler|innen konnten mit insgesamt 180 Titeln in zehn Disziplinen im Jahr 2022 sportliche Erfolge in die schöne Schusterstadt holen. Ein großartiger Erfolg und zeigt ungemein, dass Preetz auch Sport kann - #preetzkannsport

Die Ehrungen aus dem Jahr 2022 für außerordentliche sportliche Leistungen gingen an folgende Sportler|innen des Boxclub Preetz in der FT PReetz:

Telman Melkonyan (Schüler im Papiergewicht bis 44 KG)
Joel Hans Merle (Kadetten im Halbweltergewicht bis 60 KG)
Joanna Basner-Schulz (Juniorin im Fliegengewicht bis 50 KG)
Silja Wittmaack (Frauen Elite im Weltergewicht bis 63 KG)
Leon Derguti (Elite im Schwergewicht bis 92 KG)
Fabian Ehlers (Elite im Halbmittelgewicht bis 71 KG)
Lukas Schirmer (Elite im Mittelgewicht bis 75 KG)
Christopher Hoff (Elite im Cruisergesicht bis 86 KG)

Alle Wettkämpfer konnten mit hervorragenden sportlichen Leistungen im Jahr 2021 bei nationalen und internationalen Turnieren und Meisterschaften überzeugen und ihr Können unter Beweis stellen. Berufsbedingt konnten Silja Wittmaack und Christopher Hoff leider nicht an der Ehrung teilnehmen.

„Es ist immer wieder großartig, dass die sportlichen Leistungen unserer Wettkämpfer|innen in solch einem besonderen Rahmen gewürdigt werden. Ein Zeichen dafür, dass die Sportler|innen gesehen werden und ihre Anerkennung für geleistet erhalten“, so Cheftrainer René Küpper vom Boxclub Preetz

Wettkämpfer|innen vom Boxclub Preetz für sportliche Leistungen geehrt

Bild (vl): Cheftrainer René Küpper, Leon Derguti , Joanna-Basner-Schulz, Telman Melkonyan, Joel "Hans" Merle, Fabian Ehlers, Lukas Schirmer und Bürgermeister der Stadt Preetz - Björn Demmin

News 01.03.2023 - Freie Turnerschaft Preetz e.V. von 1897

Vorstandsbericht 2022 zur Mitgliederversammlung am Freitag, den 03.03.2023

News 26.02.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Zwei Siege und eine Niederlage für den Boxclub Preetz in Gettorf

Gettorf. Eine letzte Prüfung des Leistungsstandes absolvierten drei Boxer vom Boxclub Preetz bei Vergleichskämpfen im KuBiZ in Gettorf bevor es zu den Jugend-Landesmeisterschaften nach Lübeck geht.

Hans Merle (Kadetten U15 bis 60 KG)
Im Halbweltergewicht bis 60 KG in der Altersklasse Junioren probierte sich erstmals Hans Merle (Boxclub Preetz), der normalerweise in der jüngeren Altersklasse bei den Kadetten angesiedelt ist, aus. Merle kam gut in den Kampf und platzierte in der ersten Runde die eine oder andere Schlaghand bei seinem Gegner, Liviu-Alberto Gorocila vom BSC Kiel. Ab Beginn der zweiten Runde setzte Gorocila mehr seine Führhand ein und boxte den Preetzer aus der Distanz und übernahm damit den Kampf. So zog es sich bis zum Ende dieser Partie durch, so dass am Ende Merle mit einem 1:2 Punkturteil das Nachsehen hatte.

Telman Melkonyan (Kadetten U15 bis 48 KG)
Mittlerweile zum dritten Mal kam es zur Begegnung zwischen den beiden Schülern Telman Melkonyan und Farzad Noorie (HNT Hamburg). Beide Youngster sind seit Jahresanfang in der Altersklasse der Kadetten vertreten und boxen neuerdings 3 x 1,5 Minuten pro Runde. Motiviert und mit dem entsprechenden Ehrgeiz stiegen beide Boxer in diesen Kampf ein. Diese Partie wurde durch ein hohes Tempo, technischer Versiertheit und einer guten boxerischen Ausbildung auf beiden Seiten gekennzeichnet. Melkonyan hat den Kampf in allen drei Runden dominiert und die Führung nie abgegeben. Zum Schluss bekam der Preetzer zum dritten Mal den Punktsieg zugesprochen.

Hovhannes Petrosyan (Junioren U17 bis 46 KG)
Als Letzter aus dem Preetzer Team musste Hovhannes Petrosyan (Boxclub Preetz) im zehnten Kampf dieser Veranstaltung sein Können unter Beweis stellen. In der roten Ecke wartete schon Robert Shmavonyan (BC Traktor Schwerin | AGON HH) auf seine Gelegenheit sich mit dem Preetzer Schüler zu messen. Petrosyan nutze ab der ersten Runde seine enorme Reichweite aus und boxte den Hamburger aus der Distanz. Shmavonyan, der immer wieder gute Aktionen hatte und sehr flott auf seinen Beinen unterwegs war, konnte das richtige Rezept zum Sieg nicht anwenden, so dass der einstimmige Punktsieg nach Preetz ging.

„Alle drei Faustkämpfer sind in einer sehr guter Form und freuen sich im März auf Medaillenjagd bei den Jugend-Landesmeisterschaften in Lübeck zu gehen“, erklärt Cheftrainer René Küpper vom Boxclub Preetz.

Zwei Siege und eine Niederlage für den Boxclub Preetz in Gettorf

News 22.02.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz wurde im "DER REPORTER" mit der Überreichung neuer Sporttaschen für die Wettkämpfer|innen  durch die Firma H.J. Burmeister erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Lokalredaktion vom "DER REPORTER“ bedanken. #derreporter 

Der Boxclub Preetz wurde im

News 21.02.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz mit einigen Artikel zu diversen Einsätzen im "STADTMAGAZIN PREETZ" in der Ausgabe März 2023 auf den Seiten 39-41 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung der Artikel bei der Sportredaktion vom "STADTMAGAZIN PREETZ“ bedanken. 

News 15.02.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz wurde im "DER REPORTER" zum Erfolg von Hovhannes Petrsoyan in Kiel erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom "DER REPORTER“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie im Bereich "Presse" auf unserer Seite. #der reporter

Der Boxclub Preetz wurde im

News 15.02.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz wurde im "DER REPORTER" zur Preisverleihung des "Jörg-Steinbach-Preises 2023" erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom "DER REPORTER“ bedanken. 

Der Boxclub Preetz wurde im

News 13.02.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz in den Kieler Nachrichten zur Preisverleihung des "Jörg-Steinbach-Preises 2023"

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Lokalredaktion der "KIELER NACHRICHTEN“ bedanken. 

Der Boxclub Preetz in den Kieler Nachrichten zur Preisverleihung des

News 12.02.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz erhält den "Jörg-Steinbach-Preis" für sein soziales Engagement in Plön verliehen

Plön.  Am vergangen Samstag, den 11. Februar 2023 wurden insgesamt drei soziale Projekte aus dem Kreis Plön mit dem "Jörg-Steinbach-Preis"  ausgezeichnet. In diesem Jahr entschied sich die Jury des "Jörg-Steinbach-Preises" auch für das Projekt vom Boxclub Preetz in der Freien Turnerschaft Preetz e.V. von 1897.  Im Fokus steht die Förderung von Jugendlichen aus sozialschwachen Gesellschaftsstrukturen und Jugendlichen mit einem Migrationshintergrund. Bei diesem Projekt werden entsprechende Werte des Zusammenhalts, des Respektes, Stärkung des Selbstbewusstseins, Teamgeist und ein soziales Miteinander vermittelt. Hier findet auch eine Betreuung außerhalb der Trainingszeiten bei Behördengängen, Schulterminen oder Gesprächen mit möglichen Arbeitsgebern statt. Für uns war unser Abteilungsleiter und Cheftrainer, René Küpper, in der Jugendherberge in Plön vor Ort und nahm diesen besonderen Preis entgegen.
Folgend der Beitrag aus dem "Ostholsteiner Anzeiger"

Jörg-Steinbach-Preis vergeben
Plön: Engagement für Kinder, Senioren und Sport ausgezeichnet
Von Jörg Wilhelmy | 12.02.2023, 09:14 Uhr

Boxclub Preetz hat Mitglieder aus 19 Nationen

Seit 2019 besteht der Boxclub Preetz als junge Abteilung in der Freien Turnerschaft. „Wir holen Kleine und Große, Männer und Frauen in den Ring“, sagt René Küpper vom Vorstand. Denn der Boxsport vermittelt viel, angefangen bei der Selbstdisziplin, der Achtung des Gegenübers und den Umgang mit Erfolg aber auch einer Niederlage. Wie gut das Angebot angenommen wird, zeigt sich in der Tatsache, dass in dem Verein mittlerweile Vertreter aus 19 Ländern engagiert sind im Alter von 7 bis 50 plus Jahren. „Solche Vielfalt ist sehr wertvoll für die soziale Entwicklung der oftmals jungen Persönlichkeiten und man stellt nicht selten fest, dass in jedem Land die Sprache „Sport“ stattfindet.“

Mit anderen Worten: Teamgeist, Respekt, Disziplin auch im sozialen Umgang miteinander. Diesen Gedanken trägt der Verein auch bei seinen vielen Fahrten zu Veranstaltungen durch das Bundesgebiet und auch ins Ausland, um dort an Wettkämpfen teilzunehmen. Als Preis erhielt der Verein nun 1000 Euro. „Dieses Geld soll uns bei der Förderung der jungen Altersklassen unterstützen. Dieses bezieht sich auch auf die Förderung von Jugendlichen aus sozial benachteiligten Schichten und Jugendlichen mit Migrationshintergrund“, so Küpper weiter.

Der Boxclub Preetz erhält den

Bildunterschrift: Der Boxsport vermittelt mehr als nur Boxen im Ring: Ralf Löhndorf (v.l.) und René Küpper vom Boxclub Preetz mit Dr. Henning Höppner. FOTO: JÖRG WILHELMY

News 08.02.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Toni Müller ist neuer Deutscher Vize-Meister!

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom "DER REPORTER“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie  im Bereich "Presse".

Toni Müller ist neuer Deutscher Vize-Meister!

News 06.02.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Wertvolle Erfahrungen in Finkenwerder gesammelt

Finkenwerder. Das Team vom Boxclub Preetz war zu Gast in Finkenwerder zum Insel-Cup 2023. Es wurden 21 Wettkämpfe an diesem Tag mit einem internationalen Teilnehmerfeld bestritten. Gäste aus Dänemark, Berlin, Hessen, Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein rundeten diese Veranstaltung ab.

Gleich dreimal mussten die Preetzer Sportler gegen Gegner vom Isy Gym aus Berlin in den jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen antreten.

Hovhannes Petrosyan (Junioren bis 46 KG)
Ali Efe Sahin war der Gegner von Hovhannes, der an diesem Tag eine hervorragende Leistung gegen den Schüler aus Preetz zeigte. Immer wieder traf die Führhand des Berliners ins Ziel und brachte damit die wertvollen Punkte auf sein Konto. Immer wieder versuchte Petrosyan das Ruder herumzureißen, jedoch kam er nicht an Sahin heran, der seine Reichweite sehr gut eingesetzt hatte.
Letztendlich war das knappte Ergebnis für den Berlin zu erwarten und auch völlig gerechtferitg.

Joel „Hans“ Merle (Kadetten bis 60 KG)
Auch Hans hatte eine schwere Aufgabe zu lösen, denn im Stand Choki Asanov (Isy Gym Berlin) gegenüber, der bei den letzten Deutschen Meisterschaften eine Medaille erwarb. Mit harten und gezielten Schlägen auf beiden Seiten wurde das Können der beiden Boxer ausgiebig präsentiert. Das Publikum feuerte beide Seite an, so dass die lautstarke Kulisse die Jungs nochmals zu mehr Leistung bringen konnte. Ein toller Kampf auf hohem Niveau, der mit einem engen Urteil an den Berliner ging.

Telman Melkonyan (Kadetten bis 48 KG)
Berlin, die Dritte. Leo Efsonie (Isy Gym Berlin) hatte eine schwere Aufgabe gegen den motivierten Schüler aus Preetz zu meistern. Beide Faustkämpfer stiegen mit einem hohen Tempo in diese Partei ein und hielten dieses bis zum letzten Gong der dritten Runde. Ein sehr hoher Schlagabtausch mit flinker Beinarbeit begeisterte die angereisten Boxfans und nicht selten gab es Anfeuerungsrufe für Melkonyan. Auch hier entschied das Hamburger Kampfgericht sehr knapp für den Wettkämpfer aus Berlin.
Unbesetzt blieben, Joanna Basner-Schulz (Juniorin bis 50 KG) und Jeriche Sarkisjan (Junior bis 54 KG)

„Diese Veranstaltung war sehr lehrreich für uns und wir konnten wertvolle Erfahrungen sammeln. Wir haben nun einige Aufgaben, die wir im Training versuchen werden, positiv umzusetzen“, so Cheftrainer René Küpper.

Wertvolle Erfahrungen in Finkenwerder gesammelt

News 05.02.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Starke Leistung von Hovhannes Petrosyan vom Boxclub Preetz in Kiel

Kiel. Die jüngst gegründete Boxabteilung des VfB Kiel veranstaltete zum Gedenken an den verstorbenen Multifunktionär, Holger Saß, der sich in der Vergangenheit intensiv für den Boxsport in Schleswig-Holstein engagierte und zudem die Förderung der Jugendarbeit im Ehrenamt unterstützte, eine nun regelmäßig stattfindende Eventreihe namens „Holger Saß Pokal“.

Hovhannes Petrosyan, der nun in die Altersklasse Junioren U17 (Jahrgänge 2007 und 2008) aufgestiegen ist, stellte sich an diesem Tag der Herausforderung gegen Kirill Karl Taach (TH Eilbeck Hamburg) in der Gewichtsklasse bis 44 KG.

Immer wieder konnte der Preetzer seine gerade Schlaghand im Verlauf der drei angesetzten Runden ins Ziel bringen und setzte den Hamburger dabei immer wieder unter enormen Druck. Taach fand kein richtiges Rezept zur Übernahme des Kampfgeschehens und begab sich dadurch oftmals in den Rückwärtsgang, um den Schlagvariationen von Petrsosyan zu entkommen. Diese Aktionen zogen sich wie ein roter Faden durch diese Partie, die am Ende mit einem einstimmigen Punktsieg für Hovhannes Petrosyan belohnt wurden.

Im Visier des Schülers stehen nun die bevorstehenden Landesmeisterschaften, die am Samstag, den 04.03.2023 (Halbfinale) und Sonntag, den 05.03.2023 (Finalkämpfe) in der Hansehalle in Lübeck ausgetragen werden. Auch weitere Staffel-Boxer und Staffel-Boxerinnen des Boxclub Preetz fiebern bereits der Landestiteljagd entgegen und stecken derzeit in der aktiven Vorbereitungsphase.

„Hovhannes hat eine gute Entwicklung gemacht und ist physisch als auch psychisch stärker geworden. Nun wird er sich bei den Jugend-Landesmeisterschaften im März beweisen müssen und eventuell bald eines der begehrten Edelmetalle sein Eigen nennen können“, erklärt Cheftrainer René Küpper vom Boxclub Preetz.

Einige der folgenden Bilder wurden netterweise vom BSC Kiel zur Verfügung gestellt - vielen herzlichen Dank!

News 02.02.2023 - Mitgliederversammlung bei der FT Preetz e.V. von 1897

Mitgliederversammlung am Freitag, den 03.03.2023 um 19:30 Uhr

Mitgliederversammlung am Freitag, den 03.03.2023 um 19:30 Uhr

News 13.01.2023 - YOGA in der FT Preetz e.V. von 1897

Entspannt durch 2023 - Neuer Anfänger Yoga-Kurs

Am Freitag, den 27.01.2023 um 19:00 Uhr startet der neue 10er-Yoga-Kurs bei der Freien Turnerschaft Preetz. 

Es handelt sich um eine Yin&Yang Yoga Klasse und eignet sich perfekt für Anfänger*innen oder Wiedereinsteiger*innen jeglichen Alters.

Yin&Yang beschreibt die Verbindung von Aktivität und Passivität. Die Stunde startet so mit einem
regulären Slow Flow, also langsame und fließenden Bewegungen, die aneinander gereiht sind,
bevor es in den Yin Part übergeht. Yin Yoga findet im Sitzen und Liegen statt. Es zeichnet sich
dadurch aus, dass jegliche Aktivität und Muskelanspannung losgelassen wird. Hierdurch können
Faszien bewusst gedehnt werden, wodurch der Körper geschmeidiger wird und auch
Verspannungen gelöst werden können.

Der neue 10er-Kurs bietet also ein ganzheitliches Wohlfühlprogramm für den Körper mit einer langer Entspannungsphase am Ende. Die perfekte Kombination für einen ruhigen und schönen Start ins Wochenende.

Für den Unterricht bringe dir gerne eine Matte mit und alles, was du zum wohlfühlen brauchst wie z.B.

* Kissen
* Decken
* Yogabolster
* dicke Socken
* was du eben zum Wohlfühlen dazu haben möchtest

Der Kurs startet am Freitag, 27. Januar. Die Stunde findet freitags von 19 bis 20:30 Uhr in Turnhalle
der Hermann-Ehlers- Grundschule in Preetz statt. Das Mitmachen ist auch ohne Mitgliedschaft bei
der Freien Turnerschaft Preetz möglich.

Die Kursanmeldung findest du hier

Ich freue mich schon jetzt auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer, eure Hannah Behnke.

News 11.01.2023 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Die Erfolgsbilanz der Preetzer Boxerinnen und Boxer aus 2020 wurde im "DER REPORTER" auf Seite 11 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom "DER REPORTER“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie  im Bereich "Presse" auf dieser Seite.

Die Erfolgsbilanz der Preetzer Boxerinnen und Boxer aus 2020 wurde im

#boxclubpreetz
#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#boxing
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtmagazinpreetz
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#bcpreetz
#boxinggermany
#freieturnerschaftpreetz
#ftpreetz
#kielernachrichten

News 21.12.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Neue Deutsche Meisterin - Silja Wittmaack zu ihrer Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Rostock im "DER REPORTER" auf Seite 7 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom "DER REPORTER“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie  im Bereich "Presse" auf dieser Seite.

Neue Deutsche Meisterin - Silja Wittmaack zu ihrer Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Rostock im

#boxclubpreetz
#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#boxing
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtmagazinpreetz
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#bcpreetz
#boxinggermany
#freieturnerschaftpreetz
#ftpreetz
#kielernachrichten

News 20.12.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz mit einigen Artikel zu diversen Einsätzen im "STADTMAGAZIN PREETZ" in der Ausgabe Januar 2023 auf den Seiten 27-31 erwähnt. 

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung der Artikel bei der Sportredaktion vom "STADTMAGAZIN PREETZ“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie im Bereich "Presse" auf dieser Seite.

#boxclubpreetzhttps://strato-editor.com/.cm4all/widgetres.php/com.cm4all.wdn.PhotoGallery/images/thumbnail-gallery.png
#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#boxing
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtmagazinpreetz
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#bcpreetz
#boxinggermany
#freieturnerschaftpreetz
#ftpreetz
#kielernachrichten

News 14.12.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Daner Mahmud Hassan zu seinem Einsatz bei den Deutschen Meisterschaften U18 in Köln im "DER REPORTER" auf Seite 10 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom "DER REPORTER“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie  im Bereich "Presse" auf dieser Seite.

Daner Mahmud Hassan zu seinem Einsatz bei den Deutschen Meisterschaften U18 in Köln im

#boxclubpreetz
#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#boxing
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtmagazinpreetz
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#bcpreetz
#boxinggermany
#kielernachrichten

 News 10.12.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Deutsche Meisterin 2022 - Silja Wittmaack - zu ihrem großartigen Erfolg in den Kieler Nachrichten im "Ostholsteiner Teil" in der Rubrik "Sport" auf Seite 12 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion der KIELER NACHRICHTEN“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie  im Bereich "Presse" auf dieser Seite.

Deutsche Meisterin 2022 - Silja Wittmaack mit ihrem großartigen Erfolg in den Kieler Nachrichten im

#boxclubpreetz

#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#boxing
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtmagazinpreetz
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#bcpreetz
#boxinggermany
#kielernachrichten

 News 05.12.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Silja Wittmaack vom Boxclub Preetz ist neue Deutsche Meisterin!

Rostock. Bei den diesjährigen 99. Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen im olympischen Amateurboxen konnte sich die Außenseiterin, Silja Wittmaack, aus Schleswig-Holstein im Finale dieser Meisterschaft einstimmig nach Punkten in der OSPA Arena in Rostock durchboxen.

Im Halbweltergewicht bis 63 KG traf Silja Wittmaack (Boxclub Preetz) bei diesem Finalkampf auf Jess Emmel (NRW). Emmel versuchte immer wieder den Kampf zu übernehmen, jedoch fand Sie in den drei angesetzten Runden nicht das passende Rezept gegen die fokussierte Wittmaack. Immer wieder traf die Preetzerin mit ihrer starken Schlaghand ins Ziel und hinterließ bei Emmel einen bleibenden Eindruck. Auf beiden Seiten wurden in der dritten Runde nochmals alle Kraftreserven mobilisiert, doch am Ende konnte Silja mit ihrer Konditionsstärke immer wieder die besseren Treffen an Körper und Kopf platzieren und somit die wichtigen Punkte auf ihr Konto einspielen. Eine enorme Leistung hat die Preetzerin gezeigt abgerufen hat und nun wieder in den Alltag im öffentlichen Dienst zurückgekehrt ist.

„Als Außenseiterin ging es bei dieser DM primär darum, dass Silja als noch unbeschriebenes Blatt lediglich wertvolle Erfahrungen sammelt und das Niveau der Boxerinnen aus Deutschland erkundet. Silja konnte jedoch mit ihrem Stil einen sehr positiven Eindruck hinterlassen und folglich auf sich aufmerksam machen. Am Ende holte Silja sich sogar die Goldmedaille und ist somit die beste Amateurboxerin in Deutschland bis 63 KG“, lobte Cheftrainer René Küpper vom Boxclub Preetz.

#boxclubpreetz

#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#boxing
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtmagazinpreetz
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#bcpreetz
#boxinggermany

 News 26.11.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Zwei klare Siege bei der „Night of the Wikings“ in Vordingborg (Dänemark)

Vordingborg (DK)/Preetz. Damit haben sich die Organisatoren, Tina und Kent Hansen, mal wieder selbst übertroffen. Etwa 800 bis 1.000 gutgelaunte und zudem boxbegeisterte Zuschauer fanden den Weg nach Vordingborg (Dänemark) zur ersten „Night of the Wikings“, einer Veranstaltungsreihe, die nun regelmäßig stattfinden soll. Großartige Kostüme, ein durchgeplantes Bühnenbild und ambitionierte Laiendarsteller rundeten das Entertainmentpaket dieser großartigen Fight Night ab.

Leider fielen im Vorfelde dieser Veranstaltung auf beiden Seiten krankheitsbedingt Boxerinnen und Boxer aus, so dass am Ende dreizehn internationale Vergleichskämpfe mit drei Boxern aus Schleswig-Holstein stattfinden konnten.

Ihren ersten internationalen Kampf absolvierte an diesem Abend, Joanna Basner-Schulz (Juniorin bis 52 KG), die gegen die Lokalmatadorin, Anna Jensen (Bokseklub Tärnet 74 | Dänemark) antrat. Beide Damen waren sichtlich aufgeregt und konnten das Erklingen des ersten Gongs nicht erwarten. Eher verhalten und nicht so tempogeladen wie sonst, stieg die Preetzerin in diese Begegnung ein und boxte eher passiv. Dieses Zeitfenster nutze die Dänin aus und platzierte einige gute und zudem harte Treffer bei Basner-Schulz. Ab der zweiten Runde sah nun alles anders aus und Joanna ging mit langen Schlägen ins Gefecht. Sie traf dabei immer wieder auf Kopf und Körper, so dass die Dänin angezählt werden musste. Dieses Bild zog sich nun bis zum Ende dieser Partie durch, so dass Joanna Basner-Schulz den Punktsieg zugesprochen bekam.

Bei den Männern wurde es nun für Toni Müller (Boxclub Preetz) gegen Oliver Strom (Bokseklub Ringen | Dänemark) ernst. Der Däne legte eine stramme Gangart ans Licht und konnte mit einer anfangs guten Beinarbeit und langen Geraden überzeugen. Die kurzen Sprints setzten den Preetzer zwar in einigen Momenten unter Druck, konnten jedoch keinen bleiben Eindruck hinterlassen. Müller drehte zum Ende der ersten Runde nochmals auf und nahm die Vorteile mit in die Rundenpause. Nach Rücksprache mit Cheftrainer René Küpper kam Toni Müller nun noch konzentrierter in die zweite Runde. Der Preetzer ging entschlossen auf den Körper und konnten im Bereich der Leber sehr gute Treffer landen, die Strom sehr zu schaffen machten. Einen sehr gezielten Angriff von Müller konnte der Däne nicht standhalten und wurde angezählt. Nach Freigabe des Kampfes traf Toni erneut und der Ringrichter stoppte den Kampf in Runde 2.

„Grandioses Ergebnis für unser Team, die Beiden haben eine großartige Leistung gezeigt und dabei unterstrichen, dass wir auch international mithalten können. “, so Cheftrainer René Küpper.

#boxclubpreetz

#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#boxing
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtmagazinpreetz
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#bcpreetz
#boxinggermany

 News 20.11.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Lichtenberger Boxabend mit Preetzer Beteiligung

Berlin-Lichtenberg/Preetz. Das Team um Funktionär Frank Härtle vom Lichtenberg 47 hat an diesem Tag eine großartige Veranstaltung im olympischen Amateurboxen auf die Beine gestellt.

Für den Boxclub Preetz konnten nach einigen Absagen und krankheitsbedingten Ausfällen, die auf beiden Seiten stattfanden, insgesamt vier von acht Wettkämpfer*innen ihr Können unter Beweis stellen.

Den Anfang machte die Fliegengewichtlerin Joanna Basner-Schulz (Juniorin bis 50 KG) gegen die Lokalmatadorin Maha El Hassan (Lichtenberg 47) im vierten Kampf dieses Boxabends. Gewohnt beherzt stieg die Preetzerin in die Begegnung ein und gab nur wenig Raum für mögliche Kontermöglichkeiten durch die Berlinerin. Ein hohes Tempo und die schnellen Schlagvariationen von Basner-Schulz zwangen El Hassan immer wieder in den Rückwärtsgang. Gute Treffer zum Körper und Kopf zeichneten das ausgeprägte Portfolio der Preetzerin aus, so dass der Kampf in der ersten Runde durch Aufgabe beendet und der Sieg Joanna vom Boxclub Preetz zugesprochen wurde.

Im sechsten Kampf dieses Kampfabends wurde es nun im Leichtgewicht bis 57 Kg bei den Kadetten spannend, Joel „Hans“ Merle traf hier auf den Deutschen Meisterschafsteilnehmer, Jasin Genc (SC Berlin). Beide Akteure stiegen hochmotiviert in diese Partie ein, gute Beinarbeit auf beiden Seiten zeigte gute Schule und gutes Boxen. Immer wieder konnten beide Faustkämpfer gezielte Treffer bei Gegenüber landen und sammelten dabei entsprechende Punkte für das Konto. Am Ende reichten die Punkte jedoch beim Preetzer nicht ganz aus, so dass ein knapper Sieg in Berlin blieb.

Das Weltergewicht bis 63 KG wurde bei den Frauen durch Silja Wittmaack (Boxclub Preetz) und Nazila Emani (BTSC) besetzt. Es war eine kräftezehrende Partie, die in der dritten Runde an die konditionellen Reserven beider Boxerinnen ging. Wittmaack nutze ihre Distanz und die Berliner kam immer wieder über den Körper mit hohem Einsatz heran. Treffer auf beiden Seiten ließen ein sehr knappes Urteil erahnen, welches sich zum Schluss dieser Begegnung zeigte, den der 2:1 Punktsieg ging an die Berlinerin. Ein Urteil mit dem nicht alle Zuschauer und Funktionäre vor Ort konform gingen, es aber letztendlich nichts bringt.

Der neunte Kampf gehörte den Männern im Halbschwergewicht bis 80 KG, hier begegneten sich Toni Müller (Boxclub Preetz) und Marcelo Burchard (Pro Sport 24). Großartige Aktionen auf beiden Seiten über die drei angesetzten Runden waren eine reine Augenweide für die angereisten Zuschauer. Mit einer höheren Trefferanzahl stieg verdient der Berliner als Sieger aus dem Ring.

„Das Team hat eine großartige Leistung gezeigt und damit bewiesen, dass die Preetzer Wettkämpfer*innen sich durchaus auf den Ringen behaupten können. Wir haben aus Berlin viele Erfahrungen mitgenommen, die nun entsprechend bei Training umgesetzt werden“, so Cheftrainer René Küpper.

 #boxclubpreetz

#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#boxing
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtmagazinpreetz
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#bcpreetz
#boxinggermany

 News 19.11.2022 - 329 Kinder - Preetzer Tafel e.V. und die FT Preetz e.V. von 1897

Weihnachtsgeschenke für die 329 Kinder der Preetzer Tafel Kunden

Machen Sie mit und schenken Sie einem von 329 Kindern ein Weihnachtsgeschenk. Abgabeschluss ist der 18.12.2022.

 News 14.11.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Wir waren in Waren an der Müritz

Der ESV-Waren e.V. lud zu Vergleichskämpfen im olympischen Amateurboxen ein und diese Einladung hat der Boxclub Preetz wahrgenommen und fuhr nach Mecklenburg-Vorpommern. Von den sieben angereisten Sportlerinnen und Sportlern stiegen insgesamt fünf in den Ring. Für Hovhannes Petrosyan (Kadetten bis 44 KG) und Toni Müller (Männer bis 75 KG) waren die Gegner nicht vor Ort oder hatten ihr Gewicht nicht, so dass es hier leider zu keinem Einsatz kam.

In ihrem bereits dritten Wettkampf konnte sich Joanna Basner-Schulz (Juniorin bis 50 KG) gegen Hanna Wares (VIP Boxing Demmin) beweisen. Beide Boxerinnen stiegen mit bereits zwei absolvierten Kämpfen in diese Partie ein. Hanna ging mit harten Schlägen voran und setzte dabei die Preetzerin in den ersten Sekunden stark unter Druck. Mitte der ersten Runde übernahm Joanna das Zepter und marschierte strikt den direkten Weg auf die Gegnerin zu und platzierte dabei gute Kopf- und Körpertreffer. In der zweiten Runde war die Anzahl der Treffer sehr hoch, so dass die Demminerin angezählt werden musste. Auch im Nachgang überzeugte Basner-Schulz, so dass der Kampf in der zweiten Runde beendet wurde, hier geht die Gesundheit der Sportlerinnen einfach vor.

Bei den Frauen kam es zu einer Begegnung zwischen Silja Wittmaack (bis 63 KG) und Jana Thomas (PSV Rostock). Beide Faustkämpferinnen zeigten einen großartigen und zudem temporeichen Kampf, in dem es viele technische Highlights gab. Alle drei Runden waren mit Taktik und fokussierten Handlungen bestückt, so dass es am Ende zu einem knappten Punkturteil zu Gunsten der sympathischen Rostockerin kam. Es war eine Excelente Werbung für das olympische Frauenboxen.

Neuling, Joel „Hans“ Merle, im Team von Cheftrainer René Küpper, bekam es mit Jaro Niemann (SG Aufbau Boizenburg) zu tun. Beide Boxer lieferten sich einen intensiven Schlagabtausch mit sehenswerten Kombinationen auf beiden Seiten. Das Preetzer Bewegungstalent konnte in der zweiten sowie dritten Runde jeweils mehr Schläge ins Ziel bringen und setzte damit den Boizenburger sichtlich unter Druck. Dieses Szenario zog sich bis zum Ende dieser Partie durch, so dass „Hans“ der einstimmige Punktsieg zugesprochen wurde.

In einem Wettkampfsparring konnte Telman Melkonyan (Schüler bis 48 KG) seine Leistung gegen Wilken Berndt (BC Greifswald) prüfen. Leider war die Gewichtsdifferenz zwischen den beiden Youngstern zu hoch, so dass kein regulärer Wettkampf ausgetragen werden konnte.

Auch bei Mailin Möller (Juniorin bis 63 KG) sollte es nur ein Wettkampfsparring sein, da auch hier die Gewichtsunterschiede zu hoch gewesen sind.

 #boxclubpreetz

#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#boxing
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtmagazinpreetz
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#bcpreetz
#boxinggermany

 News 10.11.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz mit seiner Teilnahme am Länderkämpf gegen Niedersachsen in Schleswig im "Der Reporter" auf Seite 11 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom „DER REPORTER“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie  im Bereich "Presse" auf dieser Seite.

Der Boxclub Preetz mit seiner Teilnahme am Länderkämpf gegen Niedersachsen in Schleswig im

 #boxclubpreetz

#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#bcpreetz
#boxinggermany

 News 09.11.2022 - Fußball in der Freien Turnerschaft Preetz e.V.

Wir brauchen neue Schiedsrichter in unseren Reihen.

Auch 2023 finden wieder Schiedsrichteranwärterlehrgänge statt. Bewirb dich jetzt!

Wir brauchen neue Schiedsrichter in unseren Reihen.

 News 07.11.2022 - Olympisches Amateurboxen in der Freien Turnerschaft Preetz e.V. 

Silja Wittmaack unterliegt knapp beim Länderkampf gegen Niedersachsen.

Schleswig/Preetz. Bei Vergleichskämpfen zwischen den Landeskadern aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein bekamen die Zuschauer fünfzehn spannende Kämpfe in der Bruno-Lorenzen-Sporthalle zu sehen. Ein großer Dank geht an Viktor Scheiermann (Schleswig 06 Boxen), der mit seinem Team eine großartige Veranstaltung auf die Beine gestellt hat.

Für den Boxclub Preetz traten insgesamt vier Wettkämpferinnen und Wettkämpfer an diesem Veranstaltungsabend in das Seilgeviert.

Den Anfang machte Hovhannes Petrosyan (Kadetten bis 44 KG) gegen David Strohmann (Schleswig 06). Aufgrund des Altersunterschiedes und der Kampfbilanzen wurde ein sogenanntes Wettkampfsparring ausgetragen bei dem der Preetzer seine erlernte Technik präzisieren und gutes olympisches Amateurboxen zeigen konnte.

Nun wurde es für Telman Melkonyan (Schüler bis 48 KG) ernst, denn er musste gegen den Lokalmatador, Benjamin Pauls, antreten, der bei der letzten Deutschen Meisterschaft der Kadetten in Lindow den vierten Platz belegen konnte. Mit hohem Tempo stiegen beide Youngster in diese Partie ein und lieferten sich einen technisch versierten Kampf. Die Dominanz und Trefferquote hielt der Preetzer inne und bekam an Ende den Sieg mit einem 5:0 Punkturteil zugesprochen.

Mailin Möller (Juniorin bis 66 KG) stellte sich einer besonderen Aufgabe gegen Fiona Wohlers (VfB Oldenburg). Die Oldenburgerin ist schon erwachsen und konnte somit keinen offiziellen Kampf gegen die Preetzerin absolvieren, so dass es hier wie bei Petrosyan, zu einem Wettkampfsparring kam. Auf beiden Seiten sah man gutes Boxen, so dass dieser Einsatz zum Schluss mit einem tosenden Applaus begleitet wurde.

Silja Wittmaack (Frauen bis 63 KG) war die Letzte im Team, die sich nun gegen Luca Maria Grewe (Boxclub Verden) beweisen musste. Grewe wurde erst jüngst Deutsche Hochschulmeisterin in Hamburg und konnte sich einstimmig gegen zwei Gegnerinnen durchsetzen. Diese Partie hingegen war relativ ausgeglichen und man begegnete sich auf Augenhöhe. Mit einigen Vorteilen bei Wittmaack stellte sich letztendlich aber nicht der erhoffte Sieg ein, denn es reichte nach dem letzten Gongschlag nur für ein sehr knappes 2:3 Ergebnis. Die Preetzerin ist voll motiviert und fährt als amtierende Landesmeisterin Ende November zur Deutschen Meisterschaft der Männer und Frauen nach Rostock.

Nun steht der Rückkampf für diese Länderbegegnung an und die Funktionäre suchen nach einem entsprechenden Termin für das Re-Match.

 #boxclubpreetz

#boxenpreetz
#boxen
#boxing
#freieturnerschaftpreetz
#ftpreetz
#preetzerinnenkönnenboxen
#olympischesamateurboxenpreetz
#boxinggermany
#olympicboxingpreetz
#wirliebenunserensport
#olympischesfrauenboxen
#stadtpreetz
#schusterstadtpreetz
#derreporter
#stadtmagazinpreetz
#integrationdurchsport

 News 06.11.2022 - Tischtennis in der Freien Turnerschaft  Preetz e.V. von 1897

Kreismeisterschaften der Damen und Herren - FT Preetz vor allen in den Doppeln erfolgreich.

Schwentinental/Preetz. Am 04. und 05. November fanden die diesjährigen Kreismeisterschaften der Damen und Herren im Tischtennis in Schwentinental Ortsteil Raisdorf statt.

Die insgesamt 80 gemeldeten Spielerinnen und Spieler der angetretenen Vereine verteilten sich auf die fünf Wettkampfklassen (A-E), in allen Klassen war die FT mit Spielern erfolgreich vertreten. 

Neben fünf Bronzemedaillen stellte die Tischtennisabteilung der FT auch vier Mal den Sieger. So kürte sich Dennis Janz an der Seite von Maximilian Janz-Severin (PTSV) zum Sieger im Herren-E-Doppel.

Christoph Jäger und Patrick Panck blieben bei ihrem Sieg im Herren-B-Doppel ohne Satzverlust. In der Doppelkonkurrenz der A-Klasse wurden Björn Brändl und Patrick Panck ihrer Favoritenrolle gerecht und konnten am Ende den Pokal mit nach Hause nehmen.

Besonderes Lob gebührt Björn Brändl, der sich in einem umkämpften wie auch hochklassigem Finale der Herren-A-Konkurrenz durchsetzen konnte und nun neuer Kreismeister ist. Mit diesem Erfolg qualifiziert er sich für die Landesmeisterschaften, die im Januar 2023 stattfinden werden.

Die FT Preetz gratuliert allen Titelträgern und bedankt sich bei dem Team der Turnierleitung und dem Raisdorfer TSV für eine großartige Veranstaltung und für eine exzellente Organisation.

 

 
#fttischtennis
#ft_preetz_official
#stadtpreetz

 News 03.11.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

17:30 SAT.1 Regional zu Besuch beim Boxclub Preetz

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich bei Anna Heimann für diesen großartigen Beitrag über das olympische Amateurboxen mit unserem Joel "Hans" Merle bedanken. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und freuen uns schon jetzt auf ein baldiges Wiedersehen. 

 Quelle: 17:30 SAT.1 REGIONAL

#sat1regional
#boxenpreetz
#boxclubpreetz
#boxen
#boxing
#freieturnerschaftpreetz
#ftpreetz
#preetzerinnenkönnenboxen
#olympischesamateurboxenpreetz
#boxinggermany
#olympicboxingpreetz
#wirliebenunserensport
#olympischesfrauenboxen
#stadtpreetz
#schusterstadtpreetz
#integrationdurchsport

 News 02.11.2022 - Einladung zur Fußballversammlung der FT Preetz e.V. von 1897

Einladung zur Fußballversammlung der Freien Turnerschaft Preetz e.V. von 1897

Am Freitag, den 02.12.2022 um 19:00 Uhr im Sportheim der Freien Turnerschaft Preetz (Kegelbahnvorraum).

Die Versammlung wird gemäß, der zum Termin geltenden Hygieneverordnung, abgehalten.

Tagesordnung
:

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellung der stimmberechtigten Mitglieder
3. Genehmigung der Tagesordnung
Anträge zur Genehmigung der Tagesordnung müssen bis eine Woche vor der Versammlung schriftlich beim Fußballobmann eingereicht werden, damit der Fußballobmann sie noch auf die Tagesordnung setzen kann.
4. Rückblick des Fußballobmannes
5. Wahlen
• Fußballobmann
• Stellvertretender Fußballobmann
6. Fusion FT Preetz/Preetzer TSV
7. JFV
8. Verschiedenes

Mit sportlichem Gruß
Michael Hutzfeldt
Fußballobmann FT Preetz

News 12.10.2022 - Laternenumzug mit dem Preetzer TSV und der FT Preetz e.V. von 1897

Laternenumzug am 6. November 2022 um 18:00 Uhr

Wir möchten euch auch in diesem Jahr zu unserem mittlerweile legendären Laternenumzug einladen. Zusammen mit dem Preetzer TSV, wie auch im letzten Jahr, werden wir von dem großartigen Preetzer Blasorchester und der Jugendfeuerwehr mit Fackeln begleitet. Ziel ist erneut der Sportplatz des Preetzer TSV, wo ein tolles Lagerfeuer und viele Leckereien auf euch warten. Start ist am Sportheim der FT Preetz (Kührener Straße 144 in 24211 Preetz). Wir freuen uns auf ALLE, die mit uns einen schönen Abend verbringen möchten.

Gerne darf das Plakat weitergeleitet werden, wir freuen uns über eine rege Teilnahme.

Es grüßen die Vorstände des Preetzer TSV und der FT Preetz

Laternenumzug am 6. November 2022 um 18:00 Uhr

 #laterenumzuginpreetz

#preetzertsv
#ft_preetz_official

 News 12.10.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz mit seiner Teilnahme an den diesjährigen Landesmeisterschaften in Gettorf im "Der Reporter" auf Seite 18 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom „DER REPORTER“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie  im Bereich "Presse" auf dieser Seite.

Der Boxclub Preetz mit seiner Teilnahme an den diesjährigen Landesmeisterschaften in Gettorf im

 #boxclubpreetz

#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#bcpreetz
#boxinggermany

 News 06.10.2022 - Fußball, Volleyball und mehr in der FT Preetz e.V. von 1897

Gastfamilien gesucht!

Januar 2023 kommen fünf Schüler im Alter von 15-17 Jahren aus Kolumbien und Mexiko, die ein halbes Schuljahr in Deutschland und deutschen Schulen verbringen. Dafür werden noch Gastfamilien gesucht, die Lust haben, einen der Schüler bei sich aufzunehmen. Carlos interessiert sich sehr für Autos, Nicolas und Sebastian spielen gerne Fußball und Volleyball, Mateos Leidenschaft ist die Musik und Samuel macht Sport und Musik gerne. Interkultureller Austausch, tolle Erfahrungen und neue Perspektiven sind auf jeden Fall garantiert! Die Austauschschüler nehmen an einem Vorbereitungsseminar teil und sie und die Gastfamilien werden während des gesamten Austauschs von aubiko e.V. begleitet und betreut. Interessierte Familien können sich unter schueleraustausch@aubiko.de oder unter +49 (0)40 / 986725 75 bei uns melden. Weitere Informationen über aubiko e.V. gibt es auf aubiko.de. Sehr gerne darf die Nachricht an alle Freunde und Familien im Umkreis weitergeleitet werden! 

 News 05.10.2022 - JFV in der FT Preetz e.V. von 1897

Einladung zur Jahresversammlung am 03.11.2022 der JFV

Einladung zur Jahresversammlung am 03.11.2022

 News 05.10.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Telman Melkonyan zum Einsatz in Odense (Dänemark) im "Der Reporter" auf Seite 10 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom „DER REPORTER“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie im Bereich "Presse" auf dieser Seite.

Telman Melkonyan zum Einsatz in Odense (Dänemark) im

 #boxclubpreetz

#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#bcpreetz
#boxinggermany

 News 18.09.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Telman Melkonyan unterliegt beim Re-Match in Dänemark

In Odense (Dänemark) ging es am vergangenen Wochenende turbulent zu, denn es stand der Länderkampf zwischen Dänemark und Holland an. Es waren über eintausendfünfhundert Boxfans in der Paarup-Halle gekommen, um ihr dänisches Team zu unterstützen. 

Leider fiel zuvor der Gegner auf holländischer Seite vom Lokalmatador, Rida Aziz Al- Tamimi (Vollsmose Boxing), aus, so dass kurzfristig ein Ersatz gesucht wurde. Hier kam man dann auf den Schüler Telman Melkonyan zurück, der schon im letzten Jahr in Svendborg gegen Aziz geboxt hatte. Das Gewicht passte und der Gegner war ja bereits bekannt, so dass man kurzerhand dem Kampf zugesagt hat und nach Dänemark fuhr. 

Eine wunderbare Stimmung und eine zudem großartige Atmosphäre herrschten in der Paarup-Halle als Telman durch den Tunnel mit lauter Musik und tosendem Applaus zum Ring lief. Ebenso laut wurde es aber auch beim Dänen als dieser zur roten Ecke in den Ring stieg. Rida ist einen guten Kopf größer, so dass die Aufgabe für den Preetzer klar war, denn er musste viel über den Körper in den Zweikampf gehen. Diese Rechnung ging nicht immer zur Zufriedenheit von Cheftrainer René Küpper auf, so dass man in der ersten Pause das Konzept ändern musste. Eine andere Taktik versprach nun mehr Punkte, die auch in einzelnen Aktionen umgesetzt werden konnten, aber den Punkteverlust aus der ersten Runde nicht ausglich. 

Das dänische Kampfgericht entschied knapp nach Punkten für den Dänen und es konnte somit auch das Re-Match für Dänemark entschieden werden. 

Der nächste Einsatz für den sympathischen Schüler vom Boxclub Preetz steht am 01.10.2022 und 02.10.2022 in Gettorf bei den diesjährigen Landesmeisterschaften an.

News 13.09.2021 - Yoga in der Freien Turnerschaft Preetz e.V. von 1897

Neuer Yin&Yang Yoga Kurs

Ende September startet der neue 10er-Yoga-Kurs bei der FT Preetz.

Es handelt sich um eine Yin & Yang Klasse. 

Yin & Yang beschreibt die Verbindung von Aktivität und Passivität. Die Stunde startet so mit einem regulären Slow Flow, also langsamen, jedoch etwas kraftvolleren und fließenden Bewegungen, bevor es in den Yin Part übergeht. Yin Yoga findet im sitzen und liegen statt. Es zeichnet sich dadurch aus, dass jegliche Aktivität losgelassen wird. Hierdurch können Faszien bewusst gedehnt werden, wodurch der Körper geschmeidiger wird und auch Verspannungen gelöst werden können.

Der neue 10er-Kurs bietet also ein ganzheitliches Wohlfühlprogramm für den Körper mit einer langer Entspannungsphase am Ende. Die perfekte Kombination für einen ruhigen und schönen Start ins Wochenende.

Für den Yin Part bringe dir gerne alles mit, was du zum wohlfühlen brauchst wie zum Beispiel...

* Kissen
* Decken
* Yogabolster
* dicke Socken und mehr

Der Kurs startet regulär am Freitag, den 23. September 2022 in der Zeit von 19:00 bis 20:30 Uhr in Turnhalle der Hermann-Ehlers-Grundschule in Preetz.

Die Kursanmeldung für Yin & Yang Yoga finden Sie hier

News 12.09.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Daner Mahmud Hassan (Altersklasse Jugend bis 63,5 KG) hat erfolgreich am Vorbereitungstraining für die Deutsche Meisterschaft U18 in Lübeck teilgenommen.

Zur Vorbereitung für die kommende Deutsche Meisterschaft U18 vom 15.11.-19.11.2022, die in Köln stattfinden wird,  lud Annemarie Stark (A-Lizenz Trainerin) zu einem gemeinsamen Training nach Lübeck ein. In einer ausgewogenen Trainingseinheit wurden die Fähigkeiten in Bezug auf Taktik, Technik und Dominanz von Daner weiter ausgearbeitet wobei am Ende gute Ergebnisse erreicht werden konnten. 

Als nächster Termin steht für Daner die Landesmeisterschaften in Gettorf vom 01.10.-02.10.2022 vor der Tür. Hier wird der sympathische Schüler sein Können unter Beweis stellen und folglich auf Titeljagd gehen. Wir wünschen Daner den maximalen Erfolg bei diesen Meisterschaften.

News 07.09.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897


Der Boxclub Preetz mit seiner Teilnahme am "Tag des Sports 2022" in Kiel im "Der Reporter" auf Seite 16 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom „DER REPORTER“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie im Bereich "Presse" auf dieser Seite.

Der Boxclub Preetz mit seiner Teilnahme am

 #boxclubpreetz

#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#bcpreetz
#boxinggermany

News 05.09.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

1x Gold und 1x Silber nach Ringdebüt in Kiel

Der Boxclub Preetz war am Tag des Sports 2022 zu Gast beim TUS Gaarden Kiel und stellte insgesamt zwei Ringdebütanten und weitere Wettkämpferinnen und Wettkämpfer zur Verfügung.

Mit Joel „Hans“ Merle schickte Cheftrainer René Küpper den ersten Ringdebütanten im olympischen Amateurboxen in das Seilquadrat. Der Kadett, der in der Leichtgewichtsklasse bis 57 KG antrat, bekam es mit dem Schweriner Jason Lipfert (BC Traktor Schwerin) zu tun. Lipfert wurde jüngst Deutscher Vizemeister und kann bereits auf vollumfängliche Wettkämpfe und Erfahrungen zurückblicken. Beide jungen Faustkämpfer stiegen beherzt in diese Partie ein und lieferten sich einen regen Schlagabtausch bei dem der Schweriner seine Länge über die Distanz mit geraden Schlägen gekonnt einsetzte. In der dritten Runde wurde es nochmals spannend, denn Merle drehte nochmals auf und erhöhte folglich das Tempo, hierbei konnte der Preetzer gute Körpertreffer landen, jedoch reichten diese am Ende nicht aus, so dass der Punktsieg nach Schwerin ging.

Als zweiter Debütant an diesem Tag trat Dawid Matenko (Männer im Halbmittelgewicht bis 71 KG) für den Boxclub Preetz gegen Daniel Hof aus Bergedorf an. Harte und zudem schnelle Schläge machten diesen temporeichen Kampf aus. Die klaren Treffer kamen immer wieder, wie aus der Pistole des Preetzers geschossen, so dass der Hamburger im Verlauf der drei Runden nach Punkten hinten lag. Das Kampfgericht entschied diesen Kampf einstimmig nach Punkten für Matenko, der sich als frischgebackener Vater deutlich über den Sieg freute.

„Die Jungs haben eine sehr gute Leistung gezeigt und konnten ihr erlerntes Können präsentieren. Der Fokus liegt nun auf die bevorstehende Landesmeisterschaft, die am ersten Oktoberwochenende in Gettorf stattfinden wird.“, erklärt Cheftrainer René Küpper vom Boxclub Preetz.

 


@boxclubpreetz
@boxenpreetz
@bcpreetz
@olympic_boxing_preetz
@ft_preetz_official

#boxclubpreetz
#boxenpreetz
#freieturnerschaftpreetz
#ftpreetz
#preetzerinnenkönnenboxen
#olympischesamateurboxenpreetz
#boxinggermany
#olympicboxingpreetz
#wirliebenunserensport
#olympischesfrauenboxen
#schusterstadtpreetz
#integrationdurchsport

 

News 31.08.2022 - 125 Jahre FT Preetz e.V. von 1897

WIR SAGEN DANKE!

Nicht nur am Freitag konnten wir uns bereits über eine rege Beteiligung an unserem Kommersabend freuen, sondern auch am Sonntag auf dem Sportplatz am Fichtestadion, wo viele Familien mit uns an den zahlreichen Attraktionen großen Spaß hatten.   
Mit faszinierenden Grußworten startete das Geburtstagswochenende in der Mensa der Schulen am Hufenweg. Die Eröffnungsrede übernahm Peter Horn (Vorsitzender des Ältestenrats), der diese Feier zuvor bis ins kleinste Detail meisterhaft geplant hat und über zahlreiche Ereignisse der letzten Jahreszehnte berichtete und dabei großartige Anekdoten der Vergangenheit beitrug.

Grußworte erreichten die anwesenden Gäste, die Mitglieder und den FT-Vorstand an diesem festlichen Abend durch Hans-Jürgen Gärtner (Bürgervorsteher der Stadt Preetz), Björn Demmin (Bürgermeister der Stadt Preetz), Inga Johnson (Stadtvertreterin der CDU), Gerlinde Müller (Vorsitzende des Kreissportverbandes Plön), Ralf Reikat (Förde Sparkasse), Sven Erdbrink (3. Vorsitzender des Preetzer TSV), Simon Bussenius (1. Stellvertretender Fraktionsvorsitzender CDU), Pastor Christoph Pfeifer (Ev.-Luth. Kirchengemeinde Preetz) und Wolfgang Schneider (Stadtvertreter SPD). Neben den zahlreichen Grußworten gab es auch Geschenke zum Geburtstag, die durch die Gastrednerinnen und Gastredner übergeben und entsprechend durch Ralf Löhndorf (Vorsitzender der FT Preetz) in Empfang genommen wurden. Der Abend wurde musikalisch begleitet von Amelia und John Fellow an der Geige und ihrem Vater, Neil Fellow, am Klavier. 

Am Sonntag wurde nochmals der Endspurt eingeläutet und die große Sause nahm seinen Lauf, neben dem Highlight Bubble Soccer, der großen Hüpfburg, der riesigen XXL-Fußball-Dart-Scheibe, dem grandiosen Kinderschminken, der Magier-Show mit Horst Schilling, dem XXL-Menschen-Tischfußball-Spiel und zahlreichen weiteren Spielemöglichkeiten, konnten sich auch die Abteilungen (Fußball, unsere Tanztrainingsgruppe und die Boxabteilung) der FT Preetz vorstellen und einen Eindruck in die Abteilungsarbeit vermitteln. 

Für das leibliche Wohl sorgte Michael Hutzfeldt mit seinem großartigen Team, die neben leckeren Pommes mit Grillwurst und Softdrinks auch das musikalische Konzept betreuten.

Die größte Enttäuschung bot uns das Unternehmen „Gallinat“ aus Schwentinental, die neben Slush-Ice und Crepes noch weitere Spezialitäten präsentieren wollten und einfach nicht erschienen sind. Dabei hatten sich alle Kinder schon durch die Ankündigung unseres Plakates darauf gefreut. Sie mussten nun mit dieser Enttäuschung auskommen.

Wir sagen DANKE für ein großartiges Jubiläumswochenende an ALLE, die mit uns gefeiert haben.

Der Vorstand 

Folgend einige Impressionen des Wochenendes.

 

News 02.08.2022 - 125 Jahre FT Preetz e.V. von 1897


 


Liebe Mitglieder, Freunde und Unterstützer der Vereine FT Preetz und Preetzer TSV,

vor einigen Monaten wurde die Idee, beide Preetzer Sportvereine zusammenzuführen konkret.
Seitdem haben wir uns viele Gedanken gemacht, Ideen ausgetauscht und Möglichkeiten geprüft.

Dazu haben wir Arbeitsgruppen für unterschiedliche Themen geründet, die von der Projektleitung

„Gemeinsam für den Sport in Preetz“ geleitet werden.

Beide Vorstände haben sich für eine umwandlungsrechtliche Fusion (Verschmelzung) der Vereine entschieden.
Hierzu erstellen wir gerade einen Verschmelzungsbericht und einen Verschmelzungsvertrag. Beides werden wir dann in 2023 den jeweiligen Vereinsmitgliedern zur Abstimmung vorlegen.

Bis dahin ist aber noch viel zu tun.

Für Interessierte haben wir eine Info-Homepage erstellt, auf der Ihr uns Fragen, Anregungen, Lob und vielleicht auch Kritisches (konstruktiv) einstellen dürft und nachlesen könnt.

Auch wollen wir Euch bei der Findung eines neuen gemeinsamen Vereinsnamens einbeziehen.

Schaut einfach auf www.sportinpreetz.de

Wir freuen uns auf Eure Ideen und Vorschläge!

Bettina Thege & Sven Erdbrink

 

News 25.07.2022 - 125 Jahre FT Preetz e.V. von 1897

125 Jahre FT Preetz e.V. von 1897

 

News 20.07.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Leon Derguti ist Deutscher Vize-Hochschulmeister  im "Der Reporter" auf Seite 15 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom „DER REPORTER“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie im Bereich "Presse" auf dieser Seite.

Leon Derguti ist Deutscher Vize-Hochschulmeister im

 

#boxclubpreetz

#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#adhde
#habv_boxing

 

News 14.07.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Leon Derguti ist Deutscher Vize-Hochschulmeister

Hamburg/Preetz. Es war eine sehr gelungene und zudem gut durchorganisierte Deutsche Hochschulmeisterschaft im olympischen Amateurboxen in der Hamburger Boxsporthalle. Die Verantwortlichen des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes (adh) und des Hamburger Amateur-Box-Verbandes (HABV) können zurecht auf drei ereignisreiche Tage zurückblicken.

Aus dem Bundesland sind an die 75 Sportlerinnen und Sportler von insgesamt 39 Universitäten/Fachhochschulen angereist, um sich den begehrten Titel zu erkämpfen.

Für Leon Derguti vom Boxclub Preetz war es die erste große Meisterschaft in seiner Boxlaufbahn und vertrat dabei mit Stolz sein Bundesland, Schleswig-Holstein, im Schwergewicht bis 92 KG. Am Abend des Halbfinales traf Derguti auf den Hamburger Lorenz Rasev von der Universität Hamburg. Dieser Auftaktkampf strotze nur so vor Energie bei dem beide Faustkämpfer eine großartige Leistung präsentierten. Rasev fand aber in den drei Runden nicht das passende Rezept für den druckausübenden Preetzer und schied nach einer einstimmigen Punktniederlage aus dieser Meisterschaft aus.

Der Finalkampf am Sonntag forderte nochmals alle Reserven gegen Jerry Alabi (Uni Lüneburg/ Verein SC Condor). Beide Sportler hatten schon am 21.05.2022 das Vergnügen bei Vergleichskämpfen gegeneinander boxen zu dürfen, hierbei entschied der Hamburger diesen Kampf für sich. Es kam also an diesem Abend folglich zu einem Re-Match zwischen diesen beiden Athleten. Leon wurde durch Cheftrainer René Küpper (Boxclub Preetz) individuell auf diesen Kampf vorbereitet und ging mit einer anderen Taktik in diese Partie. Mit einer gutgeschlossenen Deckung, den langen Geraden und in der Halbdistanz mit den akzentuierten Haken wuchs der Respekt und die Anerkennung beim Hamburger gegenüber Derguti. Es war eine temporeiche Begegnung, dieser Kampf gehörte eindeutig zu den guten Finalkämpfen dieser Meisterschaft. Alabi konnte einige Treffer mehr ins Ziel bringen und bekam durch das Kampfgericht den Punktsieg und den damit verbundenen Titel „Hochschulmeister 2022“ zugesprochen. Nicht weniger stolz brachte Derguti die Silbermedaille und den Vize-Titel wieder mit zurück in die schöne Schusterstadt Preetz.

„In der Funktion des Außenseiters sind wir bei dieser DM angetreten und wollten an diesen Tagen wertvolle Erfahrungen sammeln. Das Ziel, zu sehen auf welchem Niveau sich die besten Boxer des Landes befinden. Immerhin befanden sich in den Startfeldern der einzelnen Gewichtsklassen Boxer mit Bundesligaerfahrung und es nahmen Vertreter der Nationalmannschaft teil. Leon konnte mit seinem Stil bei dieser Meisterschaft einen positiven Eindruck hinterlassen und auf sich aufmerksam machen. Am Ende reichte es sogar für die Silbermedaille und Leon ist somit der zweitbeste Amateurboxer in Deutschland in der Gewichtsklasse bis 92 KG in Bezug auf die Hochschulen“, lobte Cheftrainer René Küpper vom Boxclub Preetz.

Ebenfalls vom Boxclub Preetz starteten Fabian Ehlers (Männer im B-Turnier im Halbmittelgewicht bis 71 KG), Lukas Schirmer (Männer im B-Turnier im Mittelgewicht bis 75 KG), Christopher Hoff (Männer im B-Turnier im Cruisergewicht bis 86 KG) bei dieser Meisterschaft und brillierten ebenfalls mit einer Goldmedaille und zwei Bronzemedaillen.

 

#boxclubpreetz
#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#adhde
#habv_boxing

 

News 06.07.2022 - Freie Turnerschaft Preetz e.V. von 1897 

Würdigung vorbildlicher Vereinsarbeit mit dem „Hans-Korth-Integrationspreis“ für den Boxclub Preetz im "Der Reporter" auf Seite 12 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom „DER REPORTER“ bedanken. Weitere Artikel finden Sie im Bereich "Presse" auf dieser Seite.

Würdigung vorbildlicher Vereinsarbeit mit dem „Hans-Korth-Integrationspreis“ für den Boxclub Preetz im

 

#boxclubpreetz
#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#kreissportverbandploen

 

News 01.07.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Würdigung vorbildlicher Vereinsarbeit mit dem „Hans-Korth-Integrationspreis“ für den Boxclub Preetz

Im Rahmen des diesjährigen Verbandstages des Kreissportverbandes Plön e.V., der beim Heikendorfer Sportverein stattfand, wurde der Boxclub Preetz, der zur Freien Turnerschaft Preetz e.V. gehört, als jahrelanger Stützpunktverein durch die Vorsitzende Gerlinde Müller mit dem „Hans-Korth-Integrationspreis“ für seine hervorragende Integrationsarbeit ausgezeichnet. Seit nunmehr 5 Jahren wird dieser besondere Preis verliehen und zeigt, wie wichtig die kontinuierliche Vereinsarbeit im Bereich der Integration ist.

Mit diesem Preis wird nicht nur die besondere ehrenamtliche Arbeit gewürdigt, sondern ebenso ein Multifunktionär, der seinesgleichen sucht. Jahrzehnte lebte Hans Korth (*05.05.1950 – † 22.03.2017) das Projekt „Integration durch Sport“ und setzte damit landesweite Akzente. Er war dem Boxsport verschrieben und konnte auf ein großes bundesweites Netzwerk zurückblicken.

Integrationsarbeit wird beim Boxclub Preetz großgeschrieben und durch die Vertreter und Funktionäre im Verein, besonders in der Boxabteilung, seit Jahren aktiv umgesetzt.

„Wir fühlen uns sehr geehrt, dass die Integrationsarbeit unserer Boxabteilung erkannt und gesehen wird. Zudem wird die Prämie in Höhe von 1.000, - EUR für die Boxerinnen und Boxer zur Verfügung gestellt“, so der 1. Vorsitzende der FT Preetz, Ralf Löhndorf.

„Dieser Preis hat für mich eine sehr hohe Bedeutung, da ich in der Vergangenheit mit Hans Korth als meinem Trainervater und seinem Herzensprojekt – Integration durch Sport – sehr viel Kontakt hatte und verstanden habe, dass es wichtig ist Unterstützung zu bieten. Vielen herzlichen Dank an den Vorstand des Kreissportverbandes Plön, der sich in enger Runde für eine Ehrung zu unseren Gunsten ausgesprochen hat.“, sagt René Küpper (Cheftrainer Boxclub Preetz)

Würdigung vorbildlicher Vereinsarbeit mit dem „Hans-Korth-Integrationspreis“ für den Boxclub Preetz

 

#boxclubpreetz
#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#kreissportverbandploen

 

News 28.06.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

4 Siege für den Boxclub Preetz in Berlin-Weißensee

Der Boxclub Preetz war beim SV Blau-Gelb-Berlin mit 5 Wettkämpfern/innen zu Gast. Mit von der Partie waren Telman Melkonyan (Schüler bis 44 KG), Hovhannes Petrosyan (Kadetten bis 42 KG), Joanna Basner-Schulz (Juniorin bis 52 KG), Boris Savic (Männer bis 71 KG) und Toni Müller (Männer bis 75 KG).

Nachdem alle Sportlerinnen und Sportler gewogen wurden und im Anschluss zur ärztlichen Untersuchung waren, wurden die Paarungen bekannt gegeben. Hier hatte leider Joanna Basner-Schulz das Nachsehen und blieb folglich unbesetzt.

Mit Telman Melkonyan (Schüler bis 44 KG) stieg das Preetzer-Team zuerst in den Ring. Dort wartete schon Erik Ortlieb vom niedersächsischen Verein, Sambo 07. Es war eine norddeutsche Begegnung, die ihren Austragungsort in Berlin fand. Beide Schüler zeigten gutes olympisches Amateurboxen in Verbindung mit einer soliden Leistung. Mehr Druck ging jedoch vom Preetzer aus, so dass dieser den einstimmigen Punktsieg zugesprochen kam.

Der DM-Teilnehmer, Hovhannes Petrosyan (Kadetten bis 42 KG), musste sich mit Leopold Rost (SV Motor Babelsberg) messen. De langgewachsene Berliner überzeugte mit einigen guten Geraden, die oftmals ins Ziel kamen und somit Eindruck hinterließen. In der Pause hat Petrosyan mit Cheftrainer René Küpper die Taktik für diesen Kampf umgestellt, so dass eine andere Vorgehensweise zum Sieg führen sollte. Mit gekonnter Beinarbeit gelang es dem Preetzer immer wieder aus dem Angriff zugehen und dann einen entsprechenden Konter zusetzen. Dieses gefiel dem Berliner Kampfgericht und gab den 3:0 Punktsieg an Hovhannes.

Bei den Männern wurde es nun für Boris Savic (Elite bis 71 KG) ernst, er traf auf den Lokalmatador Matiros Svetchnikar vom gastgebenden Verein SV Blau-Gelb-Berlin. Der Einstieg in diese Partie war temporeich und teilweise etwas unkontrolliert, dieses gab sich aber innerhalb der ersten Minute, so dass sich beide Wettkämpfer mehr auf den Kampf konzentrierten. Zahlreiche gute Treffer konnte Boris beim Gegenüber landen und brachte diesen oftmals in die Defensive. In der zweiten Runde konnte der Preetzer mit einer guten Schlagkombination Svetchnikar in die Ecke treiben, hier traf Savic mit einem harten Kopfhaken, so dass der Ringrichter den Berliner angezählt hat. Nach Freigabe ging der Preetzer erneut energisch zur Sache, so dass der Ringrichter den Kampf stoppte. Sieg in der zweiten Runde durch RSC für den Preetzer.

Jetzt kam der letzte Preetzer ins Spiel und sollte im vorletzten Kampf dieser Veranstaltung nochmals sein Können unter Beweis stellen. Toni Müller (Männer bis 75 KG) stellte sich der Aufgabe gegen Adrian Pick (Boxclub Velten). Beide Athleten schienen bis in die Fußspitzen motiviert zu sein und wollten es dem Gegner so schwer wie möglich machen als Sieger aus dieser Partie zu gehen. Beide Boxer arbeiteten viel über die Distanz und nutzen dabei die Geraden als Punktespieß. Es kamen viele Treffer zustande und auch schön anzusehende Aktionen auf beiden Seiten. Mitte der zweiten Runde erhöhte Toni nochmals das Tempo und brachte sich damit in eine positive Ausgangslage, so dass mit dem Schlussgong der dritten Runde ein einstimmiger Sieger feststand, ein weiterer Sieg für Preetz.

„Wahnsinn, was dieses tolle Team an diesem Tag geleistet hat, erst die lange Anreise von 6,5 Stunden wegen Stau und einer Autobahnsperrungen bei extremer Hitze, zudem das lange Warten für die erwachsenen Boxer in den schwereren Gewichtsklassen, alle haben meinen größten Respekt dafür. Ich bin sehr stolz über die erbrachte Leistung aller Beteiligten“, schwärmte Cheftrainer René Küpper.

 

#boxclubpreetz
#boxenpreetz
#olympischesamateurboxen
#boxen
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#frauenboxen
#derreporter
#stadtpreetz
#integrationdurchsport